Telefonieren durch Telesign

Kurzbericht der Teilnehmerin

Marion Theisen, freie Journalistin aus Bonn: “Ich genieße den Unterricht immer sehr und finde es entspannend, anderthalb Stunden keine Geräusche zu hören und dennoch zu kommunizieren. Helga nimmt uns mit ihrer sympathischen Art gut an die Hand und ist geduldig, denn zwischen den Einheiten holt man zu Hause nie so viel nach wie man sich eigentlich vornimmt ;-)) Dann wird halt wiederholt. Und eins ist garantiert: Man ist nach dem Unterricht fröhlicher und entspannter als vorher!Dass wir in der Corona-Zeit auf Zoom weitermachen konnten, freut mich sehr. Hier haben Helga und Kuno wirklich schnell reagiert und aus ihrem Haus-Studio gesendet. Nach einigen Wochen kannten sie schon alle Tricks des Programms. Ich mache auf jeden Fall weiter … bis ich’s kann!”

Verstärkung in der Firma

Nach jahrlangem „Alleingang“ kann ich nun endlich im Team arbeiten! Mein Mann Kuno ist seit 1.1.2020 nebenberuflich mit mir als Gebärdensprachdozent in meiner Firma tätig. Als ich damals angefangen habe, gab es in Deutschland nur sehr wenig Möglichkeiten, eine Ausbildung zum Gebärdensprachdozenten zu machen. Ich habe meine Ausbildung seinerzeit in Nürnberg absolviert. Im Laufe der Zeit hatte mein Mann immer größeres Interesse an einer Tätigkeit als DGS-Dozent, aber leider neben seinem Hauptberuf keine Möglichkeit, eine Ausbildung zu machen. Deshalb waren wir sehr froh darüber, dass die Universität zu Köln 2017 die berufsbegleitende Ausbildung zum ersten Mal angeboten hat und er somit die Möglichkeit hatte, endlich wohnortnah die Ausbildung zum Gebärdensprachdozenten zu machen. Er hat die zweijährige berufsbegleitende Ausbildung als Gebärdensprachdozent bei der Universität zu Köln (2017 – 2019) erfolgreich absolviert. Bisher hat er mich in vielen Arbeitsbereichen, wie zum Beispiel der Buchhaltung, Erstellung und Pflege der Homepage und der Erstellung von Arbeitsmaterialien, sowie Videos unterstützt. Seit Jahresbeginn ist er, neben den bereits genannten Aufgaben, nun als Gebärdensprachdozent tätig und gibt verschiedene DGS-Kurse (A1 – B1). Aktuell befindet er sich weiterhin in der Qualifizierungsmaßnahme an der Universität zu Köln und besucht in den nächsten beiden Jahren die Vertiefungsmodule, um zukünftig auch Kurse für die Sprachlevel B2-C1 anbieten zu können.

Hier stellt Kuno sich vor:

Ich bin seit meiner Geburt taub und absolvierte meine Schullaufbahn in der Gehörlosenschule in Köln. Nach der Schule machte ich die Ausbildung zum Vermessungstechniker beim Amt für Agrarordnung Euskirchen, welches aufgelöst wurde. Bis heute arbeite ich hauptberuflich beim Dez. 33 bei der Bezirksregierung Köln.

Während der Berufszeit habe ich erfolgreich zwei berufsbegleitende Weiterbildungen – zum staatl. geprüften Vermessungstechniker und staatl. geprüften Bautechniker (incl.Fachkraft für Arbeitssicherheit BG Bau) – absolviert.

Die Deutsche Gebärdensprache ist meine Muttersprache, auf die ich sehr stolz bin. Es macht mir große Freude, Gebärdensprache an Lernende vermitteln zu können. Nach 5 Jahren Tätigkeit als Gebärdensprachdozent an der VHS Köln arbeite ich nun seit 01.01.2020 nebenberuflich für die Firma GEPETE. 

Meine persönlichen Stärken sind neben meiner Fröhlichkeit und Kreativität die Arbeit mit Medien, die effektiv für den Lernerfolg der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist.

Kuno Hopfenzitz
Kuno Hopfenzitz

Online-Kurs

Bisher habe ich ja die Kurse für die verschiedenen Stufen, z.B. A1.1, A2.1 und B1.1 durchgeführt. Alles hat erfreulicherweise besser geklappt, als ich erwartet hatte. Ich habe das Gefühl, dass die TeilnehmerInnen gut konzentriert und fokussiert sind, teilweise sogar viel besser, als im Präsenzunterricht im Kursraum. Ich freue mich, dass es die technischen Möglichkeiten gibt, mit denen wir den Kurs weiterhin auch ohne Unterrichtsraum durchführen können. Sobald eine Lockerung der Maßnahmen während der Coronakrise stattfindet und wir die Kursräume wieder nutzen können, informieren wir euch natürlich darüber. Für diejenigen, die weiter weg wohnen, möchte ich aber dennoch weiterhin die Möglichkeit des Onlinekurses anbieten, damit die Fahrzeiten und lange Fahrtwege entfallen. Ich habe bereits ein paar Anfragen von Interessierten bekommen, die sich darüber freuen, dass die Kurse online durchgeführt werden können. Meldet euch gerne, wenn ihr Fragen habt. Die Termine für die Kurse B1 und B2 gebe ich in Kürze auf der Homepage bekannt, sie wird laufend aktualisiert. Außerdem bitte ich online Autismusberatung (mit Gebärdensprachdolmetscher) an. Auch hier könnt ihr diese Beratung in Anspruch nehmen, ohne Fahrzeiten auf euch nehmen zu müssen. Ebenso ist es möglich, einen Gebärdensprachkurs für,Kinder online durchzuführen. Besonders jetzt in der Coronakrise ist vielen Kindern womöglich zu Hause langweilig und sie haben somit die Möglichkeit, vielleicht auch gemeinsam mit ihren Müttern oder Eltern in dieser Zeit etwas zu lernen. Sowohl Gehörlose, als auch hörende Kinder sind herzlich willkommen. Bei Fragen, meldet euch gerne, ich beantworte sie euch gerne.


Zertifizierte Weiterbildung im Bereich “Autismus”

Hallo alle zusammen!
Es gibt Neuigkeiten!

Ich freue mich sehr, mitteilen zu können, dass ich die zertifizierte Weiterbildung im Bereich “Autismus” in Köln beim Zentrum für Frühbehanldung und Frühförderung e.V. Fortbildungszentrum Köln-Kalk  erfolgreich absolviert habe.

In der Weiterbildung konnte ich mir vielfältige theoretische Grundlagen und praxisrelevante Methoden für eine Professionalisierung für die Arbeit mit Menschen mit Autismus-Spektrum-Störung (ASS) aneignen.

Beste Grüße
Helga Hopfenzitz

Praktikumsbericht Orientierungspraktikum Gebärdensprachschule „GEPETE“ 06.03-31.03.2017

Personalstruktur und Berufsfelder Frau Hopfenzitz ist Gebärdensprachdozentin, das ist das Berufsfeld ihrer Sprachschule. Würde sie eine Weiterbildung zur Gebärdensprachpädagogin machen, könnte sie außerdem an Gehörlosenschulen unterrichten. Doch dafür fehlt ihr die Zeit. So unterrichtet sie in ihrer eigenen Sprachschule und macht verschiedene Fortbildungen, für die sie Zeit findet.

weiterlesenPraktikumsbericht Orientierungspraktikum Gebärdensprachschule „GEPETE“ 06.03-31.03.2017

Kommission veröffentlicht ersten Zwischenbericht: Familie im Fokus

Bericht über Gebärdensprach-Workshop in der Carl-von-Ossietzky-Gymnasium Bonn (2017)

Besuch von Frau Hopfenzitz:  Am 13. Dezember 2016 ist Frau Hopfenzitz zu uns, dem Bio Diff. Kurs 2016/17 gekommen um uns zu erzählen wie es ist, wenn man gehörlos ist. Nachdem ein paar Schüler ihr unseren Raum gezeigt haben, teilte sie uns eine Broschüre über ihre Schule (GEPETE) aus, in der sie auch Hörenden Gebärdensprache beibringt und Kurse für und mit Autisten anbietet.

weiterlesenKommission veröffentlicht ersten Zwischenbericht: Familie im Fokus

Bericht über Gebärdensprach-Workshop in der Carl-von-Ossietzky-Gymnasium Bonn (2017)

Besuch von Frau Hopfenzitz

Am 13. Dezember 2016 ist Frau Hopfenzitz zu uns, dem Bio Diff. Kurs 2016/17 gekommen um uns zu erzählen wie es ist, wenn man gehörlos ist. Nachdem ein paar Schüler ihr unseren Raum gezeigt haben, teilte sie uns eine Broschüre über ihre Schule (GEPETE) aus, in der sie auch Hörenden Gebärdensprache beibringt und Kurse für und mit Autisten anbietet.

weiterlesenBericht über Gebärdensprach-Workshop in der Carl-von-Ossietzky-Gymnasium Bonn (2017)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen